Am 16. Oktober 1897 fanden sich 18 junge Spieler junge Fußballer im Volkspark Enschedes zusammen und beschlossen den Fußball- und Sportverein Tubanters von Enschede zu gründen. Alle Gründungsmitglieder stammten aus der Jugendabteilung von EFC PW 1885 und trugen ihre Spiele auf einem Feld nahe des Eingangs zum Heekpark aus. Als Mitgliedsbeitrag wurde zunächst ein Cent pro Mitglied erhoben und man bestritt die ersten Jahre in schwarzen Trikots mit einem blauen Streifen. Später wechselte man auf vertikale Streifen.

Mit seiner Gründung im Jahre 1897 gehört der Verein zu den 25 ältesten der Niederlande. Außerdem sind die Tubanters mit der königlichen Ehrenmedaille ausgezeichnet.

Bereits im ersten Jahr, 1898, gewannen die Tubanters in der 2. A-Klasse (NVB) gegen ZAC, UD und Koningin Wilhelmina. Bis 1907 spielte man mit wechselndem Erfolg , ehe man sich 1908 vom Spielbetrieb zurückzog. Schon 1908 wurde jedoch wieder eine Mannschaft gemeldet.
1912 wurden die Tubanters Meister in der dritten Spielklasse und stiegen so erneut in die zweite Klasse auf. 1925, 1927 und 1927 konnte man diesen Titel erneut holen und verteidigen. Anschließend folgte eine Periode des Niedergangs, der in den Abstieg zum TVB (Fußballverband von Twente) im Jahre 1954 resultierte. In den 1970ern folgten dann die „goldenen Jahre“ des Vereins, in denen man sich in der zweiten Spielklasse etablierte, ehe die Tubanters in den 1980ern erneut den Schritt in die Viertklassigkeit gehen mussten.
Zu Beginn der 2000er erreichte man jedoch sogar die höchste Amateurklasse, die Hoofdklasse. Seither pendelt der Verein erneut zwischen zweiter und vierter Spielklasse.

Die Tubanters spielen mit jeweils ersten Jugendmannschaften heute auf ansehnlichem nationalen Niveau –  die Scouts treten sich bei den Sichtungen gegenseitig auf die Füße 😉

Im Jahre 1997 erhielt der Verein, anlässlich des 100jährigen Vereinsjubiläums, die königliche Ehrenmedaillie.

Im Laufe der Zeit haben die Tubanters einige große Namen des nationalen und internationalen Fußballs hervorgebracht. Darunter Wim ten Duis (später beim Sportclub Enschede), Guus Velder (später Tubantia), Kalle Oranen. Mark Wijnreder, Rik Platvoet und der Torwart Sander Westerveld, der mit dem FC Liverpool von der englischen Meisterschaft, über den FA Cup bis zum UEFA-Cup Titel sammelte.
Selbst die niederländische Fußballlegende Abe Lenstra hat ihre Karriere in der ersten Mannschaft der Tubanters ausklingen lassen.

Kontakt


Your name:

Your email:

Your message:


the formerneut aus.";
}
else{
$from="From: $name<$email>\r\nReturn-path: $email";
$subject="Mail via Kontaktformular - tubanters";
mail("mk@halsundbeinbruch.com", $subject, $message, $from);
echo "E-Mail abgeschickt";
}
}
?>